Willkommen bei der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. wurde 1974 gegründet und ist damit die älteste Solidaritäts- organisation mit Kuba in Deutschland. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Freundschaft zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kuba, zwischen den Völkern beider Staaten zu fördern und zu vertiefen. Die Freundschaftsgesellschaft besteht aus regionalen Gruppen und Ansprechpartnern. Sie bilden die Basis für alle Aktivitäten. Eine Mitarbeit ist natürlich auch für Nichtmitglieder möglich. Jedes Mitglied erhält die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift CUBA LIBRE kostenlos. Die letzten Ausgaben und weitere interessante Literatur sowie andere Materialien können im Shop der Bundesgeschäftsstelle in Köln erworben werden. Mit mehreren konkreten Solidaritätsprojekten unterstützen wir die Menschen und Einrichtungen in Kuba. Für Interessierte und zum Weitergeben kann hier das Faltblatt "Wir über uns" angesehen und ausgedruckt werden.


Filmtip:

Wo der Himmel aufgeht
Bejarano und Microphone Mafia in Kuba

Wo der Himmel aufgeht

Dokumentarfilm Kuba/BRD 2018
45 Minuten, Deutsch/Spanisch mit Untertiteln
Idee, Regie und Produktion: Tobias Kriele
Fotografía/Kamera/Camera: Martin Broschwitz und Markus Rüth
Tonassistenz: Tom Klingenberg

Esther Bejarano hat dank der Musik Auschwitz überleben können. Mit 92 Jahren verwirklicht die Sängerin einen Traum und gibt mit ihrem Sohn Joram und der Rap-Gruppe Microphone Mafia Konzerte auf Kuba. Dort hört man mit Staunen ihre Lebensgeschichte, und Esther bekommt endlich Antwort auf die Frage, ob das revolutionäre Kuba den Antisemitismus beseitigt hat.

Der Film erzählt in einfühlsamen Bildern von einer Begegnung in Freundschaft. Mitreißende Konzertausschnitte machen die Begeisterung spürbar, die das kubanische Publikum einer einzigartigen Frau entgegenbringt, und ihrem Traum von einer Welt, deren Himmel für alle, die unter ihm leben, gleichermaßen aufgeht.
Kontakt für Filmaufführungen: himmelauf@posteo.de
Filmvorführungen, Presse, Bestellungen



Reform der Verfassung der Republik Kuba 2018

Verfassung der Republik Kuba

Erste Inhalte der Verfassungsreform bekannt

16.07.2018: Cuba heute

Aufschlag in Havanna

16.07.2018: junge Welt

Verfassungsreform in Kuba - Privatbesitz in Grenzen

15.07.2018: Neues Deutschland





CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 2-18
Drei Tage in der Schweinebucht


Wahlen in Kuba: Wie geht es weiter?

Das Wohngebiet, das uns vereint

Kuba und das Internet

Dibujos de Cuba

Gesundheit ist Menschenrecht

Kubas neuer Botschafter

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Blockade gegen Kuba:

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Gegen die illegale Blockade Kubas innerhalb der EU

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bekräftigt anhand der aktuellen Diskussion um die Umsetzung des US-Embargos gegen den Iran ihre Forderung nach Schluss der Blockade gegen Kuba.
03.07.2018: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesvorstand


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

#NoMásBloqueo
Schluss mit der US-amerikanischen Blockade gegen Kuba!

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba protestiert gegen die Handels-, Finanz- und Wirtschaftsblockade der USA gegen das Volk und die Regierung Kubas.
03.07.2018: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesdelegiertenkonferenz




Pressemeldungen

Camp Julio Antonio Mella

In Kuba beginnen wieder die Aktivitäten der Europäischen Solidaritätsbrigade José Martí

Laut dem Kubanischen Institut für Völkerfreundschaft (ICAP) nehmen die Aktivisten am heutigen Montag an einer Gesprächsrunde über Leben und Werk des kubanischen Nationalhelden José Martí teil und werden morgen Details zum politischen System Kubas erfahren.
09.07.2018: Granma


Adiel González Maimó von der LGBTIQ*-freundlichen Metropolitan Community Church

Kubas Regierung erteilt evangelikaler Anti-Ehe-für-alle-Bewegung eine Absage

Mitglieder evangelikaler Kirchen planten in Havanna eine Demonstration gegen die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Die Regierung verweigerte die Genehmigung.
09.07.2018: blu


Misión Milagro

Vierzehn Jahre eines sichtbaren Wunders der Revolution

Anlässlich des 14. Jahrestages der "Misión Milagro" (Mission Wunder) dankte Dr. Carlos Alvarado Gonzalez, Gesundheitsminister der Volksmacht, der großen kubanischen Solidaritätsarmee, die den Aufbau eines besseren Gesundheitssystems in Venezuela begleitet.
09.07.2018: Granma


Handynutzer

ETECSA stellt Telefon- und Internetdienste nach Zwischenfall wieder her

Nach einem schweren Brand in Zentralkuba waren vergangene Woche fast 2 Millionen Handynutzer auf Kuba ohne Empfang.
06.07.2018: Cuba heute


Candeleria

Traurige Komödie

Ein Spielfilm über die "Sonderperiode" in Kuba.
Amerikanische Touristen am Strand auf Kuba, wie zu Batista-Zeiten – wäre da nicht die Videokamera, mit der sie sich ausgelassen filmen. Es ist das Jahr 1994, die Zeit nach dem Ende des Bündnispartners UdSSR und unter verschärfter US-Blockade, "Período especial" genannt.
06.07.2018: Unsere Zeit




Das ZK-Plenum diskutierte am 4. Juli den Entwurf für Kubas neue Verfassung

Entwurf der Verfassungsreform – Thema der kommenden Parlamentssitzung

Kubas Parlament wird am 21. Juli zu seiner nächsten regulären Sitzung zusammentreten. Thema soll vor allem die Diskussion der anstehenden Verfassungsreform sein, deren Entwurf gestern vom Zentralkomitee der regierenden Kommunistischen Partei (PCC) gebilligt wurde.
05.07.2018: Cuba heute


Nelson Mandela und Fidel Castro

100. Geburtstag Mandelas und Abschluss südafrikanischer Studenten in Kuba gefeiert

Am Mittwoch wurde des hundertsten Jahrestages der Geburt von Nelson Mandela und der historischen Bindungen gedacht, die Kuba und Südafrika vereinen.
05.07.2018: Granma




Impfstoff

Kuba entwickelt neuen therapeutischen Impfstoff gegen solide Tumore

Der Impfstoff befindet sich in der zweiten Erprobungsphase, um seine Wirksamkeit bei Tumoren der Eierstücke und der Leber zu bestätigen.
02.07.2018: Granma




Kubas Haupstadt Havanna

Präsident Díaz-Canel macht Havanna zur Chefsache

Havanna. Eine von Kubas Staatschef Miguel Díaz-Canel geschaffene Regierungsgruppe zur Unterstützung der Hauptstadt soll den Behörden in Havanna ab sofort bei der Lösung angehäufter Probleme zur Seite stehen.
02.07.2018: junge Welt



Aleida Guevara

»Ein wirklicher Revolutionär muss romantisch sein«

Gespräch mit Aleida Guevara über Che, seine unveröffentlichten Schriften und sein Menschenbild.
30.06.2018: junge Welt



Die Casa Cuba lädt zum Tanz

Casa Cuba auf dem UZ-Pressefest
Solidarität mit dem sozialistischen Kuba im Mittelpunkt.
29.06.2018: Unsere Zeit


Cuba kompakt

Cuba kompakt
Die Einrichtungen der Arbeitsgerichtsbarkeit: Die erste Möglichkeit Rechte einzufordern
Skaten tritt in die lange Liste von "verfolgten Aktivitäten" auf Kuba ein: Vergesst die Wirklichkeit und öffnet die Zeitung
"Dissident" schlägt vor, dass die Nato Kuba bombardiert: Wenden wir das spanische Strafrecht darauf an?
15.04.2018: Cuba kompakt (pdf)


neu erschienen:

Kubasolidaritätskalender
VIVA LA HABANA 2019

Der neue Kubasolidaritätskalender VIVA LA HABANA 2019 ist da! 13 Bilder, aufgenommen von deutschen und kubanischen Fotografinnen und Fotografen, zeigen Havanna aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel. Zu sehen sind keine Postkartenmotive mit Oldtimern und Zigarre rauchenden Frauen, sondern Momente aus der Alltagskultur der kubanischen Hauptstadt. Havanna und seine Menschen, Nahaufnahmen oder Panoramabilder, Experimentelles oder klassische Straßenfotografie, Schwarz/Weiß- oder Farbbilder – die Fotos machen "Viva La Habana 2019" zu einem facettenreichen Kalender.
Kalender
- 14seitiger Fotowandkalender

- im A4- und A3-Format erhältlich

- mit mehrsprachigem Kalendarium (Englisch, Deutsch, Spanisch, Dänisch)

- hochwertiger Bilderdruck

- Spiralbindung für stabilen Seitenzusammenhalt

- glasklare Abdeckfolie für zusätzlichen Schutz

Der Kalender »Viva La Habana 2019« ist ein Projekt internationaler Medienkooperation und der Solidaritätsbewegung mit Kuba. Mit Unterstützung der Tageszeitung junge Welt (Deutschland), der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Fachbereich Kunst, Medien und Industrie des Landesbezirks Berlin-Brandenburg (Deutschland), der Tageszeitung Arbejderen (Dänemark), der Solidaritätsgesellschaft Dansk-Cubansk Forening (Dänemark), der Tageszeitung Morning Star (England), Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek (Luxemburg) sowie der Granma Internacional Deutsche Ausgabe (Kuba).
Kubasoligruppen erhalten den Kalender bei einer Bestellmenge von 10 Exemplaren im DIN A4-Format für insgesamt 40 Euro (statt 69 Euro), im DIN A3-Format für 80 (statt 129 Euro) .
jW-Shop: Kalender "Viva la Habana 2019"



Buchtips


Das trikontinentale Solidaritätsplakat

Das trikontinentale Solidaritätsplakat

Das revolutionäre OSPAAAL-Plakat - ein Zeitspiegel der Befreiungskämpfe im Trikont.
Die 1966 in Havanna gegründete Organisation der Solidarität mit Afrika, Asien und Lateinamerika (OSPAAAL) hat mit der Zeitschrift "Tricontinental" und mit Plakaten von Kuba aus politische Propaganda in der Dritten Welt verbreitet und den bewaffneten Befreiungsbewegungen eine authentische Stimme verliehen.
mehr zum Buch im FG-Shop: Das trikontinentale Solidaritätsplakat


Kuba macht es vor – Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit

Kuba macht es vor – Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit

Während wohlhabende Industrienationen die Gesundheitsleistungen für die Bevölkerung reduzieren und zu einer Zwei-Klassen-Medizin zurückkehren, steht Kuba für einen anderen Weg.
Die sozialistische Karibikinsel garantiert seit dem Erfolg der Revolution nicht nur die kostenlose Versorgung der eigenen Bürger, sondern schickt auch medizinisches Personal in die Krisengebiete zahlreicher Länder.
mehr zum Buch: Kuba macht es vor


Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist?
Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der seit Ende 2014 häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Wie sehen das die Kubanerinnen und Kubaner selbst? Und wie geht es dort jetzt weiter?
In diesem Buch gehen sechzehn Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz solchen Fragen nach, darunter viele junge Menschen, die längere Zeit in Kuba verbracht haben. Vorurteilen begegnen sie mit in Europa wenig bekannten Fakten und eigenen Erfahrungen.
mehr zum Buch, Leseprobe, Presse und Termine: Kuba im Wandel


Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse und mehr: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann