Vier Hauptaufgaben für KP Kubas

Havanna. UZ Der Erste Parteitag der KP Kubas wird ein außerordentlich umfangreiches Arbeitsprogramm zu bewältigen haben, das insgesamt 27 Themen umfaßt und vier Hauptaufgaben einschließt: Den ersten Fünfjahrplan, ein neues System der Wirtschaftsführung, die politisch-administrative Neugliederung des Landes sowie die Schaffung von Organen der örtlichen Volksmacht (Poder Popular) in ganz Kuba.

Wie Raul Castro, Zweiter Sekretär des ZK der KP Kubas und Verteidigungsminister, vor Journalisten erklärte, wird der Erste Parteitag in der zweiten Dezemberdekade dieses Jahres eröffnet.

Die neue Verfassung Kubas, deren Entwurf von 6,5 Millionen Bürgern in einer umfassenden demokratischen Aussprache diskutiert worden ist, wird am 24. Februar 1976 in Kraft treten, gleichzeitig mit einem "Gesetz des verfassungsmäßigen Übergangs". Voll wirksam wird sie dann am 2. Dezember 1976, wenn sich die kubanische Nationalversammlung der Volksmacht konstituiert.

Raul Castro teilte weiter mit, daß Kuba künftig nicht mehr nur sechs, sondern 14 Provinzen haben. wird. Parteitage der KP Kubas werden von nun an alle fünf Jahre abgehalten. Der Erste Parteitag finde erst jetzt statt, weil nunmehr die denkbar günstigsten Bedingungen und alle notwendigen Voraussetzungen gegeben sind.

Unsere Zeit


Unsere Zeit, 29.09.1975