Freundschaftsgesellschaft BRD Kuba, Regionalgruppe Bonn


FG BRD-Kuba


Startseite

Kuba-Soli in Bonn

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Cuba kompakt

Projekte

Presse

Dokumente

Impressum


Kontakt:
lfernandomoser@gmail.com

Treffen:
Jeden 3. Dienstag
im Monat um 19:00 Uhr
Lokal "Oliven"
Brudergasse 12
53111 Bonn
um 19:00 Uhr



Spenden


Mitglied werden


Veranstaltungen / Termine

Kuba-Info-Stand zum 1. Mai
Montag, 1. Mai 2017, ab 13:00 Uhr
Mai Fest an der Marienschule, Heerstraße 92-94, 53111 Bonn

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
In Bonn beginnt die 1.MAI - Demo um 10:30 Uhr
vor dem D.G.B. Haus / Endenicher Str. 127.
Dannach, ab 13 Uhr, sind wir bei unserem Info Stand an der Marien Schule (Altstadt von Bonn). Dort wird neben politischen Beiträgen ein Kulturprogramm, sowie Verpflegung geboten. Wir verkaufen u.a. CUBA Kaffee. BesucherInnnen sind herzlich willkommen.
Die Bonner Gruppe der F.G. beteiligt sich an der kostenlosen "junge Welt" Verteilaktion!
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Bonn


Cuba kompakt

Cuba kompakt

Cuba kompakt
Mit Wachstumspotential
Fünf neue Projekte in der Sonderentwicklungszone Mariel genehmigt
Viel mehr teilen als das Meer
US-Delegation interessiert sich für einen Austausch mit Kuba in der Landwirtschaft
15.04.2017: Cuba kompakt (pdf)


CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 1-17
Abschied von Fidel


Meilenstein auf dem Weg zu einer sozialistischen Gesellschaft

Erstmals nicht gegen die Aufhebung der US-Blockade gegen Kuba

EU schafft "Gemeinsamen Standpunkt" ab

Holzköpfe und Blutbäder

Mysterien des Mediengewerbes

Mangos, Limonen und Diskussionen

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Wiederaufbau nach Hurrikan Matthew

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Drei Monate nachdem Hurrikan "Matthew" den Ostzipfel der Insel in der Provinz Guantánamo verwüstet hat, zog man auf Kubas Bilanz über das genaue Ausmaß der Schäden und den Stand des Wiederaufbaus.

Hurrikan Matthew verursacht hohe Schäden im Osten Kubas




Buchempfehlung

Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Neu erschienen: Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse, Rezensionen und Leseprobe: Shop: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann


Die besondere Reise

Internationale Brigade José Martí

Internationale Brigade José Martí

Juni / Juli 2017

Schon seit Anfang der 60er Jahre, kurz nach dem legendären Sieg der kubanischen Revolution, verbringen viele meist junge Menschen aus allen Kontinenten einen Teil ihres Urlaubs in Kuba, um das Land solidarisch zu unterstützen – vor allem durch Einsätze in der Landwirtschaft.
Mehr über die Brigade findet Ihr hier

Kontakt - email: info@fgbrdkuba.de



Kubasolidarität in Bonn

mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021
Samstag, 18. Februar 2017, 14:00 Uhr
Außenstelle der Botschaft Kubas, Kennedyallee 22-24, 53175 Bonn

mediCuba


Vorstand
Dr. med. Franco Cavalli - Präsident, mediCuba-Suisse
Maria Angelica Casula - Associazione nazionale Amicizia Italia-Cuba
Marta De Medina - Solidarité Luxembourg Cuba
Martin Österlin - Svensk Cubanska Föreningen
Dr. med. Klaus Piel - Humanitäre Cubahilfe e.V.

Kubaveranstaltung mit Franco Cavalli:
mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021


MediCuba Europa (MCE) wurde vor knapp 20 Jahren gegründet und ist vielen Kubafreund*innen durch die Lieferung von Medikamentenrohstoffen für die heimische Produktion in Kuba bekannt. Außerdem hat MCE die ELAM und die strategische Forschung und Therapie im Bereich der Onkologie und Immunologie unterstützt. Dazu gehörte auch die Lieferung von Krebsmedikamenten, die Kuba auf dem Weltmarkt wegen der Blockade nicht bekam und die besonders für Kubas Kinder wichtig waren. Auch spezielle OP- und- Laboreinrichtungen sowie Reagenzien gehörten hierzu. Aleida Guevara hat sich bei dem Europatreffen der Kubasolidarität in Stockholm im November 2016 hierfür sehr emotional bedankt und intensiv für die weitere Unterstützung von MCE auch als Europäisches Projekt zur Unterstützung Kubas geworben.
Die Tätigkeit von MCE erfolgte und erfolgt in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen in Kuba und wird durch einen ständigen Repräsentanten in Havanna erheblich erleichtert.
Im Augenblick bereitet MCE ein 5-Jahresprojekt vor, um die mikrobiologische Diagnostik von viralen, bakteriellen und parasitären Infektionskrankheiten auch angesichts neuer Herausforderungen wie Zika zu stärken. Dazu sollen neben Havanna 2 weitere Zentren im Lande, in Villa Clara und in Santiago de Cuba installiert bzw. ausgebaut werden. Es geht v.a. um Reagenzien, spezielle Laborgeräte, die Installation einer entsprechenden EDV, die Verbesserung des Probenversands und die Schulung des Personals. Die HCH als neuer deutscher Zweig von MCE unterstützt diese Pläne mit allen Möglichkeiten, die allerdings bei einem Projektvolumen von gut 2,3 Millionen € in den kommenden 4-5 Jahren sehr begrenzt sind. Hier brauchen wir noch Bündnispartner und Geldgeber.
Näheres findet Ihr auf der Webside http://www.medicuba-europa.org/#proyectos.
Was für MediCuba Europa und das aktuelle Projekt spricht, ist die jahrelange Erfahrung auf dem medizinischen Sektor in Kuba, die enge Zusammenarbeit mit den kubanischen Stellen, die letztlich die Projekte vorschlagen und die Tatsache, dass wir hier etwas auf europäischer Ebene für Kuba gemeinsam tun können, ein Projekt der vielbeschworenen Einheit. Franco Cavalli, der bekannte Schweizer Onkologe, Kubafreund und Kritiker von Big Pharma, kommt deswegen zu uns nach Deutschland, bisher nach Berlin, Bonn, Bremen und Hamburg. Es ist dies auch die Gelegenheit, einem wirklich außergewöhnlichen Menschen zu begegnen.

Flyer: mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021



Filmvorführung: "Fidel Castro - Wege der Revolution"
Dienstag, 17. Januar 2017, 19:00 Uhr
Cocktailbar LuxX, Kölnstr./Ecke Heerstr., 53111 Bonn

Wege der Revolution: Fidel Castro

Der Film von der kubanischen Regisseurin Rebeca Chavez dokumentiert die Etappen des Lebensweges vom Comandante en Jefe. Darin wird mit historischen Aufnahmen und Interviews mit ihm die Strategie und Vorgehensweise gezeigt die Kuba zum ersten Mal zur Souveränität führte.
Ohne Personenkult zeigt der Film sein Lebenswerk auf eine Weise die selbst seinen Gegnern Respekt zollt.
Im Andenken an ihn möchte die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba - Regionalgruppe Bonn somit sein Werk verbreiten und fortsetzen. Mit anschließender Diskussion.

- Eintritt frei -
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn

Es hätten mehr Besucher/Innen sein können, als die Bonner Gruppe der F.G. BRD-KUBA im Rahmen einer Gedenkveranstaltung für Comandante en Jefe Fidel Castro den eindrucksvollen kubanischen Film "Fidel Castro -Wege der Revolution" zeigte. Und dennoch bewerten wir die Veranstaltung als Erfolg.

Sie begann mit einem kräftigen Applaus für die sozialistischen Errungenschaften der kubanischen Revolution und als Zeichen der Internationalen Solidarität mit CUBA. Nach dem Film wurde unter den 9 Anwesenden intensiv diskutiert, mit sachlichen Argumenten und aktuellen Kenntnissen der Situation wurden Gedanken ausgetauscht und vereinbart die solidarische Arbeit mit CUBA zu intensivieren - nach dem Motto:
"Der Weg der Revolution geht weiter"



Kuba nach dem 7. Parteitag
Donnerstag, 24. November 2016, 19:30
Kubanische Botschaft Außenstelle, Kennedyallee 25, 53175 Bonn

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infoabend der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn mit Bericht zum 7. Parteigtag der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) mit anschliessender Diskussion zu den Aussichten solidarischer Arbeit.

Referent Tobias Kriele, Mitglied des Bundesvorstandes der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, lebte mehrere Jahre in Kuba und ist Regisseur von Filmen über Kuba.

Infoabend der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn
... Die kubanische Gesellschaft befindet sich in einem historischen Prozess es Aufbaus des Sozialismus als realisierbarer Alternative zur Überwindung des Kapitalismus und damit als bescheidener Beitrag zum Überleben der Menschheit ...
Oben genannte Einschätzung, entnommen aus der Einleitung der Parteikongressdokumente, soll u.a. verdeutlichen, mit welchem anspruch die kubanische Führung und das kubanische Volk, vor dem Hintergrund der vorübergehenden Niederlage des Sozialismus, voranschreitet.
Es soll und wird daher nicht darum gehen ... wie wir uns dies dächten, wie wir uns das vorstellten, und was aus unseren Sparbüchsen und Sonntagshosen werden soll nach einer Umwälzung ..., wie Betrold Brecht zwar in einem anderen Zusammenhang, aber durchaus zutreffend formuliert hat, sondern um Kenntnis und prinzipielle Solidarität, mit dem eingeschlagenen Weg.
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn






Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook



Komitee Basta Ya



Nicaragua-Hilfe Bonn