Cuba und Brasilien wollen ihre Zusammenarbeit erweitern

Die Arbeitsgruppe für technische Zusammenarbeit Cuba-Brasilien ist im September in Havanna zu einem viertägigen Meeting zusammengetroffen um das Programm für die Zusammenarbeit 2008 2009 auf den Weg zu bringen. Die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in den Sektoren Bergbau, Finanzwesen, Gesundheitswesen, Umweltschutz, Erziehung, Fischfang, Kultur, Zuckerproduktion, Landwirtschaft und Viehzucht wurden ausgearbeitet.

Brasilien ist auf dem Lateinamerikanischen Kontinent der zweitwichtigste Handelspartner geworden. Der Handelsaustausch umfasst einen Wert von mehr als 450 Millionen US Dollar, allein im Jahr 2007.

Teilnehmer waren unter anderem Orlando Requeijo Gual, cubanischer Vizeminister für Ausländische Investments und Ökonomische Zusammenarbeit, Andreia Regueira, Generaldirektor der Brasilianischen Agentur für Zusammenarbeit und Bernado Pericas, Brasilianischer Botschafter in Cuba.

Requeijo Gual erläuterte die Bereitschaft Cubas die Zusammenarbeit zu vertiefen und neue Projekte zu entwickeln, die die wechselseitigen Beziehungen stärken konnten.

Logo CUBA LIBRE

Quelle: AIN

CUBA LIBRE 4-2008