Liebe Cubafreunde, liebe Leserinnen und Leser der Cuba Libre

eure positiven Reaktionen auf unsere Frage nach der neuen inhaltlichen Gestaltung mit den Titelthemen motivieren uns, diese fortzuführen und wie ihr seht haltet ihr auch schon das neue Themenheft in den Händen: SOLIDARITÄT. Ein Begriff der bei vielen Zeitgenossen mittlerweile unterschiedliche Assoziationen weckt, da er auch von der politischen Rechten mißbraucht wird. Wir meinen natürlich die Tradition der internationalen Solidarität, wie sie auch in unserem Vereinszweck begründet ist.

Sie wird im neuen Jahrtausend als grundlegende philosophisch-politische Einstellung und Kraft die Zukunft dieser Erde entscheidend mitbestimmen, entscheidend dafür sein, ob die Menschheit zivilisiert weiter existieren kann oder ob ihre Zukunft in der Barbarei versinken wird. Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba ist ein kleiner Teil davon und wir meinen, scheinen die Beiträge dazu auch noch so gering, dass es unverzichtbar ist, dass nicht nur wir die Solidarität zu dem sozialistischen Cuba ebenso wie zu unterdrückten Völkern oder politischen Gefangenen wie Munia Abu Jamal hochhalten.

Uns über Formen und Möglichkeiten unserer praktizierten konkreten Solidarität mit Cuba auszutauschen, dazu bietet sich am 14./15. April in Göttingen bei der diesjährigen Bundesdelegiertenkonferenz eine gute Gelegenheit, daher seinen auch an dieser Stelle alle Mitglieder aufgerufen, sich nach Kräften daran zu beteiligen. Übrigens: Es wird euch auch eine Cuba-Libre AG dort angeboten werden, damit ihr Anregungen, Vorschläge und Kritik mal so ganz direkt anbringen könnt

Natürlich wird dort u.a. bereits die Vorbereitung des Welttreffens der Cuba-Solidarität 2000 eine große Rolle spielen. Dieses findet ja vom 10. bis 14. November dieses Jahres in Havanna statt und wir haben dazu für euch Gabriel Benitez vom ICAP in einem Interview einige Fragen gestellt.

Für die nächste Ausgabe der Cuba Libre sind übrigens die Schwerpunktthemen ARBEIT sowie KUKTUR geplant. Natürlich sind uns Beiträge von euch zu den vorgenannten Themen wie immer willkommen!

Hasta luego in Göttingen?

CUBA LIBRE Eure CL-Redation

CUBA LIBRE 2-2000