Solidarität mit Kuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. wurde 1974 gegründet und ist damit die älteste Solidaritäts- organisation mit Kuba in Deutschland. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Freundschaft zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kuba, zwischen den Völkern beider Staaten zu fördern und zu vertiefen. Die Freundschaftsgesellschaft besteht aus regionalen Gruppen und Ansprechpartnern. Sie bilden die Basis für alle Aktivitäten. Eine Mitarbeit ist natürlich auch für Nichtmitglieder möglich. Jedes Mitglied erhält die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift CUBA LIBRE kostenlos. Die letzten Ausgaben und weitere interessante Literatur sowie andere Materialien können im Shop der Bundesgeschäftsstelle in Köln erworben werden. Mit mehreren konkreten Solidaritätsprojekten unterstützen wir die Menschen und Einrichtungen in Kuba. Für Interessierte und zum Weitergeben kann hier das Faltblatt "Solidarität mit Kuba" angesehen und ausgedruckt werden.


Heraus zum 1. Mai

Heraus zum 1. Mai

Kuba-Infostände auf den Maikundgebungen

Zum internationalen Tag der Arbeit sind Kuba-Solidaritätsgruppen wieder mit Informationsständen auf zahlreichen Maikundgebungen präsent. Mit Büchern, der deutschen Ausgabe der Granma Internacional, Neuerscheinungen, Filmen aus und über Kuba, Infos über Projekte in Kuba, der Zeitschrift CUBA LIBRE und vielem mehr, freuen wir uns auf Euren Besuch am Stand.

Städte in der Übersicht: Heraus zum 1. Mai

Am 1. Mai 1994 erschien erstmalig die Granma Internacional in deutscher Sprache. 25 Jahre Granma Internacional
Infos und Archiv: Granma Internacional
Bestellmöglichkeit: Granma Internacional bstellen





Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Einladung zur 44. Bundesdelegiertenkonferenz der FG BRD - Kuba e.V.

Liebe Compañeras und liebe Compañeros, der Bundesvorstand beruft die 44. Bundesdelegiertenkonferenz der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba für den 28. bis 30. Juni 2019 nach Nürnberg ein und schlägt folgende Tagesordnung vor:
10.03.2019: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesvorstand


Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution
Fidels Ideen leben weiter
Samstag, 18. Mai 2019, 10:00 - 22:00 Uhr
Kulturhaus Thalozzi, Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum

Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution - Fidels Ideen leben weiter
Über ein halbes Jahrhundert eine Gesellschaft in eine Friedenszone und zu einem freien, unabhängigen Land umzugestalten, mit großen sozialen Errungenschaften und unter aktiver Teilnahme der gesamten Bevölkerung – das ist eine gewaltige Leistung.
Fidel Castros Ideen und seine Tatkraft spielten dabei eine große Rolle. Mit Blick auf die Zukunft sagt Raúl Castro: "Die neuen Generationen haben die Pflicht zu gewährleisten, dass die Kubanische Revolution für immer eine Revolution der jungen Menschen und gleichzeitig eine sozialistische Revolution der einfachen Menschen, durch die einfachen Menschen und für die einfachen Menschen ist."
In unserem Land findet das wenig Beachtung – selbst bei politischen Kräften, die eine "Transformation" der unsozialen kapitalistischen Marktwirtschaft in eine "solidarische Ökonomie" oder einen "Sozialismus im 21. Jahrhundert" anstreben. In der ganztägigen Bochumer Konferenz haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Errungenschaften Kubas mit gewerkschaftlichen Zielen und denen von Aktivisten der Umwelt-, Friedens-, Frauen- und anderen Bewegungen bei uns abzugleichen. Dies geschieht vor dem Hintergrund der aktuellen aggressiven Politik Deutschlands und der US-Regierung gegenüber Ländern Lateinamerikas, welche die Lebensbedingungen für die einfachen Menschen in ihren Gesellschaften verbessern wollen.

Das Netzwerk Cuba e.V. und seine 37 Mitgliedsgruppen der Kuba-Solidarität laden Euch ganz herzlich zur Teilnahme und zur Diskussion ein!
Programm, Gäste, Anmeldung und mehr: Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution



CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 2-19
Ein Festivval der Demokratie


editorial

Wir sind Zeugen eines intensiven demokratischen Prozesses

Bolsonaro und seine Sorge um Demokratie in Kuba

Tiefe Einblicke in das kubanische Leben

25 Jahre deutschsprachige Granma

Die EU macht sich zum Komplizen eines Putsches in Venezuela

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Hände weg von Venezuela

Hände weg von Venezuela

Keine Einmischung in das Selbstbestimmungsrecht der Bolivarischen Republik Venezuela!
Flyer: Hände weg von Venezuela




Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Einsteigen / Umsteigen

Für Mitglieder ohne oder mit nur geringem Einkommen besteht schon immer die Möglichkeit zu einem geringen Beitrag Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba zu werden.
10.02.2019: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba





Pressemeldungen

S25 Jahre Granma Internacional

25 Jahre Granma Internacional
Freitag, 3. Mai: Zusammen feiern und kämpfen!

Die Leserinnen und Leser der Tageszeitung junge Welt, der Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus und der deutschen Ausgabe der Granma International müssen nicht immer nur für die gute Sache pickeln, sie dürfen gelegentlich auch mal kräftig auf die Pauke hauen
20.04.2019: junge Welt


US-Außenminister Mike Pompeo

USA verschärfen Blockade. Brüssel will europäische Interessen schützen

Washington/Brüssel/Havanna. Nach mehrfachen Androhungen werden die USA am 2. Mai den dritten Teil der "Helms-Burton"-Gesetze aus dem Jahr 1996 aktivieren.
20.04.2019: amerika 21


Schluss mit der Blockade

USA riskieren Kuba-Krise mit EU

Die Drohungen der USA gegen europäische Unternehmen in Kuba sind Ausdruck einer zunehmend aggressiven Geopolitik der Trump-Regierung.
20.04.2019: Telepolis


landwirtschaftlichen Erzeugnisse

Kuba gibt Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse frei

Fünf Jahre nach Beginn des abgebrochenen Experiments zur freien Vermarktung von Lebensmitteln in Havanna und den zwei angrenzenden Provinzen Artemisa und Mayabeque, gibt Kubas Regierung erneut den Verkauf landwirtschaftlicher Produkte frei.
20.04.2019: Cuba heute

USA feiern Schweinebucht

Jahrestag der gescheiterten Invasion: Washington verschärft Aggression gegen Kuba, Venezuela und Nicaragua.
18.04.2019: junge Welt

Kubanische Mediziner in Kenia entführt

Kubanische Mediziner in Kenia entführt

Havanna/Mandera. Am Freitag sind zwei kubanische Ärzte in Kenia auf dem Weg zu ihrer Arbeit entführt worden.
18.04.2019: amerika 21


»Einer von uns«

Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel ein Jahr im Amt. Bevölkerung sieht ihn als würdigen Nachfolger.
18.04.2019: junge Welt

USA wollen alle in Kuba aktiven Firmen anklagen

Washington. Die USA lassen Klagen vor ihren Gerichten gegen ausländische Unternehmen zu, die in Kuba tätig sind.
18.04.2019: junge Welt

USA macht Öffnung gegenüber Kuba rückgängig – schärferer Kurs auch gegen Venezuela und Nicaragua

Die USA verschärfen ihren Kurs gegenüber Kuba, Venezuela und Nicaragua. Sicherheitsberater Bolton nennte die Länder "Troika der Tyrannei". Die EU und Kanada reagieren mit Kritik.
17.04.2019: Handelsblatt

Bat Bloqueo

Sprechen wir auf gut Kubanisch über das Helms-Burton-Gesetz

Es ist das grundlegende gegen Kuba gerichtete Rechtsinstrument der Regierung des Weißen Hauses, mit dem das Ziel verfolgt wird, uns in einen kolonialen Anhang von ihnen zu verwandeln.
17.04.2019: Granma


kubanische Ärzte

Wir glauben an die Macht der Solidarität

Seit die Nachricht über die Entführung der zwei kubanischen Ärzte in Kenia bekannt wurde, ruhte und rastete Kuba nicht in seinem Bestreben, sie zu ihren Familien und ihrem Volk zurückzubringen, sagte der Vizepräsident des Staats-und Ministerrats Dr. Morales Ojeda über Twitter.
17.04.2019: Granma


Assel Herrera und Landy Rodríguez

Díaz-Canel: Kuba unternimmt unermüdliche Anstrengungen für eine sichere Rückkehr von Assel und Landy

"Kuba unternimmt unermüdliche Anstrengungen für eine sichere Rückkehr von Assel (Herrera) und Landy (Rodríguez), unsere in Kenia entführten Ärzten", sagte Miguel Díaz-Canel, Präsident des Staatsrates und der Minister in seinem Twitter-Account.
15.04.2019: Granma


Miguel Diaz-Canel, Raul Castro und Esteban Lazo Hernandez

Neue Verfassung in Kuba ist in Kraft getreten

Havanna. Vor wenigen Tagen ist Kubas neue Verfassung durch die Nationalversammlung des Landes offiziell proklamiert worden.
15.04.2019: amerika 21





Kuba zieht Bilanz

Parlament debattiert bisherige Umsetzung von Entwicklungsplan bis 2030.
15.04.2019: junge Welt

Kommunistische Partei Kubas

Kuba kämpft um das Leben der in Kenia entführten Ärzte

Kubas Regierung bemüht sich ohne Unterlass um die sichere Rückkehr der beiden in Kenia entführten Ärzte.
14.04.2019: Red Globe




Kubanische Ärzte in Kenia entführt

Mandera. Mutmaßliche Kämpfer der Al-Schabab-Miliz haben am Freitag in Kenia zwei kubanische Ärzte entführt.
13.04.2019: junge Welt




Buchtips

Neuerscheinung:
Fidel Castro
Basis

Fidel Castro - Basis


Buchvorstellungen und mehr:
FG-Shop: Fidel Castro


Neuauflage:
Kubas Weg zur kostenlosen
Bildung für alle

Kubas Weg zur kostenlosen Bildung für alle


Buchvorstellungen und mehr:
FG-Shop: Kubas Weg zur kostenlosen Bildung