Solidarität mit Kuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. wurde 1974 gegründet und ist damit die älteste Solidaritäts- organisation mit Kuba in Deutschland. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Freundschaft zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kuba, zwischen den Völkern beider Staaten zu fördern und zu vertiefen. Die Freundschaftsgesellschaft besteht aus regionalen Gruppen und Ansprechpartnern. Sie bilden die Basis für alle Aktivitäten. Eine Mitarbeit ist natürlich auch für Nichtmitglieder möglich. Jedes Mitglied erhält die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift CUBA LIBRE kostenlos. Die letzten Ausgaben und weitere interessante Literatur sowie andere Materialien können im Shop der Bundesgeschäftsstelle in Köln erworben werden. Mit mehreren konkreten Solidaritätsprojekten unterstützen wir die Menschen und Einrichtungen in Kuba. Für Interessierte und zum Weitergeben kann hier das Faltblatt "Solidarität mit Kuba" angesehen und ausgedruckt werden.


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Einladung zur 44. Bundesdelegiertenkonferenz der FG BRD - Kuba e.V.

Liebe Compañeras und liebe Compañeros, der Bundesvorstand beruft die 44. Bundesdelegiertenkonferenz der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba für den 28. bis 30. Juni 2019 nach Nürnberg ein und schlägt folgende Tagesordnung vor:
10.03.2019: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesvorstand


Reform der Verfassung der Republik Kuba 2018


Constitución de la República de Cuba
Proyecto de Constitución
de la República de Cuba

(Entwurf Januar 2019)

Kubas neue Verfassung tritt am 10. April in Kraft

14.03.2019: Cuba heute

Wahlkommission in Kuba gibt Endergebnis des Referendums bekannt

04.03.2019: amerika 21

Kuba hat laut und deutlich Ja gesagt

01.03.2018: Granma

Große Mehrheit sagt "Ja" zur neuen Verfassung

27.02.2018: Cuba heute

Ein beispielloser demokratischer Prozess!

27.02.2019: Netzwerk Cuba

Das "Ja" des kubanischen Volks ist ein Akt der Souveränität!

27.02.2019: Unsere Zeit

Sozialismus gefestigt

27.02.2019: junge Welt





Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution
Fidels Ideen leben weiter
Samstag, 18. Mai 2019, 10:00 - 22:00 Uhr
Kulturhaus Thalozzi, Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum

Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution - Fidels Ideen leben weiter
Über ein halbes Jahrhundert eine Gesellschaft in eine Friedenszone und zu einem freien, unabhängigen Land umzugestalten, mit großen sozialen Errungenschaften und unter aktiver Teilnahme der gesamten Bevölkerung – das ist eine gewaltige Leistung.
Fidel Castros Ideen und seine Tatkraft spielten dabei eine große Rolle. Mit Blick auf die Zukunft sagt Raúl Castro: "Die neuen Generationen haben die Pflicht zu gewährleisten, dass die Kubanische Revolution für immer eine Revolution der jungen Menschen und gleichzeitig eine sozialistische Revolution der einfachen Menschen, durch die einfachen Menschen und für die einfachen Menschen ist."
In unserem Land findet das wenig Beachtung – selbst bei politischen Kräften, die eine "Transformation" der unsozialen kapitalistischen Marktwirtschaft in eine "solidarische Ökonomie" oder einen "Sozialismus im 21. Jahrhundert" anstreben. In der ganztägigen Bochumer Konferenz haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Errungenschaften Kubas mit gewerkschaftlichen Zielen und denen von Aktivisten der Umwelt-, Friedens-, Frauen- und anderen Bewegungen bei uns abzugleichen. Dies geschieht vor dem Hintergrund der aktuellen aggressiven Politik Deutschlands und der US-Regierung gegenüber Ländern Lateinamerikas, welche die Lebensbedingungen für die einfachen Menschen in ihren Gesellschaften verbessern wollen.

Das Netzwerk Cuba e.V. und seine 37 Mitgliedsgruppen der Kuba-Solidarität laden Euch ganz herzlich zur Teilnahme und zur Diskussion ein!
Programm, Gäste, Anmeldung und mehr: Konferenz: 60 Jahre Kubanische Revolution



Hände weg von Venezuela

Hände weg von Venezuela

Keine Einmischung in das Selbstbestimmungsrecht der Bolivarischen Republik Venezuela!
Flyer: Hände weg von Venezuela




Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Einsteigen / Umsteigen

Für Mitglieder ohne oder mit nur geringem Einkommen besteht schon immer die Möglichkeit zu einem geringen Beitrag Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba zu werden.
10.02.2019: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba




CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 1-19
60 Jahre Kubanische Revolution


editorial

Unabhängig, souverän und frei

Das Gesundheitswesen in Kuba

Ein Festival der Demokratie

Feldarbeit, Diskussionen, Besichtigungen und kubanische Kulturnächte

Kuba keine Wahl gelassen

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV




Pressemeldungen

neue Wasserleitung in Havanna

Mehr Wasser und Müllabfuhren für Havanna

Mit Blick auf das anstehende 500. Stadtjubiläum im November dieses Jahres soll Kubas Hauptstadt Havanna in neuem Glanz erstrahlen.
17.03.2019: Cuba heute



Comandante en jefe, ordene! – Oberster Befehlshaber, befiehl!

Comandante en jefe, ordene!

Auch nach drei Monaten in Kuba läuft mir immer noch ein kalter Schauer den Rücken herunter, wenn ich diesen Spruch lese. Er ist eine der selteneren politischen Botschaften, die hier an vielen Häuserwänden, Aufstellern, Plakaten und ähnlichen stehen. Mal ist er als kleines DIN-A4 Plakat zu sehen, mal in meterhohen Lettern auf einer Hauswand zu finden. Für mich Anlass genug, mich mit dem Konzept von Führung in Kuba auseinanderzusetzen.
16.03.2019: Berichte aus Havanna

Rächer der Enteigneten

Neue US-Gesetzesinitiative gegen Kuba geplant. »Helms-Burton Act« ausgeweitet.
16.03.2019: junge Welt

Die Spuren der CIA beim landesweiten Stromausfall in Venezuela

Ein WikiLeaks im September 2010 zugespieltes Memorandum zeigt die Spur der CIA hinter dem landesweiten Stromausfall in Venezuela.
15.03.2019: Granma

Schallangriffe

Kuba bekräftigt, dass es keine Beweise für einen Schallangriff gibt

Die angeblichen Schallangriffe, von denen US-Diplomaten in Havanna betroffen gewesen sein sollen, werden, obwohl es keine Beweise gibt, von Elementen der extremen Rechten der Vereinigten Staaten und der kubanisch-US-amerikanischen Mafia in jenem Land benutzt, um die Idee zu forcieren, dass Kuba eine Bedrohung darstellt.
15.03.2019: Granma

Havanna Club

Marco Rubio und Bob Menéndez wollen Gesetz, das Anerkennung kubanischer Marken verbietet

Der von beiden Parteien und in beiden Kammern vorgelegte Gesetzesentwurf mit dem Titel "Keine geraubte Marke in den USA anerkannt" betrifft Marken, die angeblich mit nach dem Sieg der Revolution 1959 verstaatlichten Eigentum in Verbindung stehen.
14.03.2019: Granma


Der Selbsternannte Guaidó

Die kurzen Beine der Lüge

Es war die Presse der USA selbst, in diesem Fall The New York Times, die die Angelegenheit der an der Grenze in Brand gesetzten humanitären Hilfe anhand einer journalistischen Investigation aufdeckte, die beweist, dass der Brand entstanden war, als ein Oppositioneller einen Molotow-Cocktail darauf warf.
14.03.2019: Granma


Jorge, Sergio, Kiko & Anier von Tendencia

Metal muss nicht unpolitisch sein…

Samstags gibt’s im Maxim Rock in Havanna Metal auf die Ohren. Seit der Neueröffnung des Konzertsaals am 10.11.2018 mit einem großartigen Konzert der Band Tendencia trifft sich die Szene hier wöchentlich.
13.03.2019: Berichte aus Havanna


Kuba verurteilt terroristische Sabotage
des elektrischen Systems in Venezuela

Nicolas Maduro
Die Revolutionäre Regierung veurteilt entschieden die Sabotage der Elektritzitätsversorgung in Venezuela, die ein terroristischer Akt darstellt, um der wehrlosen Bevölkerung eines ganzen Landes zu schaden, um sie als Geisel in einem nicht-konventionellen Krieg zu benutzen, der von der US-Regierung gegen die rechtmäßige Regierung entfesselt wird, die vom Compañero Nicolás Maduro Moros und der zivil-militärischen Union des bolivarischen und chavistischen Volkes geführt wird.
12.03.2019: Granma

Kubanischer Außenminister Rodríguez

Kubanischer Außenminister weist Anschuldigungen von Mike Pompeo zurück

Über sein Konto im sozialen Netz Twitter sagte Rodríguez, dass der US-Außenminister sich lächerlich mache, wenn er sagt, dass Kuba die wahre imperialistische Macht in Venezuela sei, wenn es doch die US-Regierung ist, die das Land zwei Jahrhunderte lang geplündert hat.
12.03.2019: Granma

Herr Guaidó und das Pfeifen im Walde

(...) alles hassen, was mit antiimperialistischer Politik in Kuba, Venezuela, Nicaragua, Bolivien oder sonstwo im »Hinterhof der USA« zu tun hat.
11.03.2019: Letzebuerger Vollek

Nicolas Maduro

Venezuela sieht sich einer der größten Aggressionen in den 200 Jahren seiner Souveränität ausgesetzt

Nach und nach erholt sich das Land, wenn auch immer noch mit Unterbrechungen im Bereich der elektrischen Dienstleistungen.
11.03.2019: Granma


Müllabfuhr in Havanna

Neue Lieferung von Fahrzeugen für Müllabfuhr in Havanna angekommen

Die erste Charge von 24 von Fahrzeugen für die Müllabfuhr ist von Japan kommend in der Hauptstadt eingetroffen.
11.03.2019: Granma


4G-Sendemast auf Kuba

Havanna wird 4G-Testgebiet

Kuba macht ernst beim Ausbau der Internetversorgung. Nach der Aktivierung des mobilen Internets am 6. Dezember auf 3G-Basis soll nun die nächste Generation der Mobildaten Einzug auf der Insel halten.
10.03.2019: Cuba heute


Kubas Schulen

Der Tagesbeginn in Kubas Schulen oder: Was ist ein Matutino?

Gewöhnlich beginnt für die Schüler*innen in Kuba der Schultag um 07:30 Uhr mit einer Morgenroutine vor dem Unterricht, die in etwa aus folgenden Elementen besteht:
09.03.2019: Berichte aus Havanna


NED - USAID

Die "geheimen" Absichten von Usaid

Das Geld und die Geheimdienste oder letztere in den Diensten des Geldes waren der Schlüssel der US-Außenpolitik in ihrem Bestreben, der Welt ihr Modell von Demokratie, Menschenrechte und ihr Konsummuster aufzuzwingen, zum Nachteil von jenen, die wenig oder nichts besitzen.
08.03.2019: Granma

La Nación Hermana Für Frieden in Venezuela

Das politische Jahr 2019 begann für die internationale Linke mit einem Schlag ins Gesicht: Die gewählte Regierung der bolivarischen Republik Venezuela und ihr Präsident Nicolás Maduro Moros, sind Opfer eines reaktionären Putschversuches geworden.
08.03.2019: Berichte aus Havanna

Programm für Frauenstudien der Casa de las Américas

Feministischer Aktivismus in Kuba: Widerstände, Herausforderungen und Rückschläge

Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus, Homophobie, Trans- und Lesbenhass gehen Hand in Hand und daher ist es notwendig "alle Formen von Unterdrückung und Vorherrschaft zu bekämpfen, woher sie auch kommen mögen".
08.03.2019: amerika 21





In Kuba ist Gleichstellung der Geschlechter politischer Wille

Mit 14 politischen Maßnahmen und 35 Programmen in Sektoren wie Bildung, Gesundheit, Sport, Kultur, Arbeit und soziale Sicherheit hat die kubanische Regierung wirksam an den Prozessen und Mechanismen gearbeitet, die es ermöglichen das Ziel der Nachhhaltigen Entwicklung "(ODS) 5, das sich auf die Gleichstelltung der Geschlechter bezieht" in die Gesetzgebung.
07.03.2019: Granma




Buchtips

Neuerscheinung:
Fidel Castro
Basis

Fidel Castro - Basis


Buchvorstellungen und mehr:
FG-Shop: Fidel Castro


Neuauflage:
Kubas Weg zur kostenlosen
Bildung für alle

Kubas Weg zur kostenlosen Bildung für alle


Buchvorstellungen und mehr:
FG-Shop: Kubas Weg zur kostenlosen Bildung