Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.


FG BRD-Kuba

Home

Terminkalender

CUBA LIBRE

Cuba kompakt

Projekte

Reisen

Regionalgruppen

Shop

Texte/Dokumente

Aus der FG

Galerien

Links

Downloads

Impressum

Spenden

Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Netzwerk Kuba
Komitee Basta Ya
junge Welt
Soliarenas
amerika21.de
Berliner Büro Buchmesse Havanna

Bekanntmachung an das Volk von Kuba

Aufgrund der enormen Anstrengung beim Besuch in Córdoba/Argentinien, der Teilnahme am Treffen der MERCOSUR-Staaten, an der Abschlussveranstaltung des Gipfels der Völker in der historischen Universität von Córdoba sowie beim Besuch in Altagracia, der Stadt, wo der Che in seiner Kindheit lebte, und unmittelbar anschließend bei den Feierlichkeiten anlässlich des 53. Jahrestages des Angriffs auf die Kasernen Moncada und Carlos Manuel de Céspedes am 26 Juli 1953 in den Provinzen Granma und Holguín, haben die Tage und Nächte ständiger Arbeit fast ohne Schlaf dazu geführt, dass meine Gesundheit, die bisher allen Belastungen standhielt, einem extremen Stress ausgesetzt wurde, und ein Zustand der Entkräftung eingetreten ist.

Dies hat bei mir eine akute Magen-Darm-Krise mit inneren Blutungen hervorgerufen, die mich zwang, mich einer komplizierten chirurgischen Operation zu unterziehen. Die Einzelheiten dieser Beeinträchtigung meiner Gesundheit sind in Röntgenaufnahmen, Endoskopien und Filmmaterial festgehalten. Die Operation nötigt mich zu einer mehrwöchigen Ruhe, entlastet von meiner Verantwortung und meinen Ämtern.

Derweil unser Land sich einer Bedrohung seitens der Regierung der Vereinigten Staaten gegenüber sieht, habe ich folgende Entscheidung getroffen:

1) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas an den Zweiten Sekretär, Genossen Raúl Castro Ruz.

2) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Oberbefehlshaber der heroischen Revolutionären Streitkräfte an den genannten Genossen, Armeegeneral Raúl Castro Ruz.

3) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Präsident des Staatsrates und der Regierung der Republik Cuba an den Ersten Vizepräsidenten, Genossen Raúl Castro Ruz.

4) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Hauptmentor des Nationalen und Internationalen Programms für Öffentliche Gesundheit an das Mitglied des Politbüros und Minister für Öffentliche Gesundheit, Genossen José Ramón Balaguer Cabrera.

5) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Hauptmentor des Nationalen und Internationalen Programms für Erziehung an die Genossen José Ramón Machado Ventura und Esteban Lazo Hernández, Mitglieder des Politibüros.

6) Ich delegiere vorübergehend meine Funktionen als Hauptmentor des Nationalen Programms für Energierevolution in Kuba und die Zusammenarbeit mit anderen Ländern auf diesem Gebiet an Genossen Carlos Lage Dávila, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Exekutivkomitees des Ministerrates.

Die für diese Programme für Gesundheit, Erziehung und Energie bestimmten Finanzmittel sollen weiterhin so verwaltet und mit Vorrang behandelt werden, wie ich dies bisher persönlich getan habe, und zwar durch die Genossen Carlos Lage Dávila, Sekretär des Exekutivkomitees des Ministerrats, Francisco Soberón Valdés, Minister und Präsident der Zentralbank von Cuba, und Felipe Pérez Roque, Minister für Auswärtige Angelegenheiten, die mit mir bisher bei diesen Aufgaben zusammengearbeitet haben, und die zu diesem Zweck eine Kommission bilden sollen.

Unserer ruhmreichen Kommunistischen Partei obliegt es, sich, unterstützt von den Massenorganisationen und dem gesamten Volk, der in dieser Bekanntmachung übertragenen Aufgabe anzunehmen.

Die Gipfelkonferenz der Bewegung der Nichtpaktgebundenen Länder, die vom 11. bis 16. September durchzuführen ist, muss seitens des Staates und der kubanischen Nation die größte Aufmerksamkeit erfahren, um sie zum vereinbarten Termin mit größtmöglicher Ausstrahlung durchzuführen.

Die Feier meines 80. Geburtstags, den am kommenden 13. August zu begehen, sich Tausende von Persönlichkeiten freundlicherweise verständigt hatten, bitte ich auf den 2. Dezember diesen Jahres, den 50ten Jahrestag der Landung der Granma, zu verschieben.

Ich bitte das Zentralkomitee der Partei und die Nationalversammlung der Volksmacht um die nachdrücklichste Unterstützung dieser Bekanntmachung.

Ich hege nicht den geringsten Zweifel, dass unser Volk und unsere Revolution bis zum letzten Blutstropfen kämpfen werden, um diese und andere Ideen und Maßnahmen zu verteidigen, die erforderlich sind, um diesen historischen Prozess erfolgreich fortzusetzen.

Der Imperialismus wird Kuba niemals niederwerfen.
Der Kampf der Ideen schreitet fort.
Es lebe das Heimatland!
Es lebe die Revolution!
Es lebe der Sozialismus!
Weiter bis zum Sieg!

Fidel Castro Ruz

Oberbefehlshaber
Erster Sekretär der Partei
Präsident des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba
31. Juli 2006

Nicht-offizielle Übersetzung aus dem Spanischen: Klaus von Raussendorff