Diesseits und jenseits der Straße von Florida - Agententhriller
Die wahre Geschichte der ‘Cuban Five’

Diesseits und jenseits der Straße von Florida - Agententhriller

20,00 €


"Der Fall der Cuban Five weist weit über das Schicksal von fünf Männern hinaus. Er verrät, in welchem Ausmaß vermeintliche Rechtsstaaten zur Rechtsbeugung in der Lage sind. Der Ausdruck der "Wertegemeinschaft", die uns verbinden soll, hat vor diesem Hintergrund einen bedrohlichen Klang."
Roger Willemsen, 11.07.2015

Stephen Kimber stolperte bei einem Urlaub in Kuba über einen Fall, der sowohl in Kanada, den USA oder Europa bis dahin weitgehend unbekannt war, wogegen er in Kuba in aller Munde war und als nationales Anliegen galt. Jedes Schulkind konnte ihm die Namen der fünf Helden aufsagen, wie er feststellte. Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González und René González, deren Porträts auf zahlreichen Plakaten am Straßenrand prangten, seien wegen ihres lebensgefährlichen Einsatzes zur Verhinderung von Terroranschlägen auf ihr Heimatland seit Jahren zu Unrecht wegen Spionageanklagen verhaftet und zu bis zu zweimal lebenslänglichen, plus 15 Jahren Haft in U.S.-Gefängnissen verurteilt worden.



Als er dort eigentlich für einen Roman recherchieren wollte, der in Kuba spielen sollte, antwortete ihm sein kubanischer Reiseführer auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, dass sich die problematischen Beziehungen zwischen den USA und Kuba während der Obama-Administration entspannen könnten: "Es spielt keine Rolle, wer der Präsident der Vereinigten Staaten oder wer in Kuba im Amt ist. Nichts wird sich ändern zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten, bevor sie nicht die Sache mit den Fünfen lösen."
Das gab Stephen Kimber schließlich den entscheidenden Anstoß für eine gründliche Recherche, um sein im anschaulichen Erzählstil geschriebenes Sachbuch zu schreiben, das zu einem Agententhriller wurde, wie ihn nur das wahre Leben schrieb.
Er las dazu über Zwanzigtausend Seiten von Gerichtsprotokollen (U.S. vs. Gerardo Hernández et al.) und Tausende von Gerichtsdokumenten über den längsten Justizfall der amerikanischen Geschichte. Außerdem las er Bücher und Zeitungen über Kuba und seine langjährige Konfrontation mit den Vereinigten Staaten, und er interviewte viele Personen "diesseits und jenseits" der Straße von Florida, die die eine oder andere Seite bevorzugten, und er korrespondierte mit den betroffenen kubanischen Agenten im Gefängnis.
VAS-Verlag, November 2015, 300 Seiten, 20,00 €, ISBN: 978-3-88864-546-4


Presse / Rezensionen


Stephen Kimber

El coraje define a cinco antiterroristas cubanos: Stephen Kimber

El periodista canadiense Stephen Kimber destacó hoy aquí el coraje, el valor y el honor como principales virtudes de los cinco antiterroristas cubanos que hasta hace un año injustamente sufrieron condenas en Estados Unidos.
15.02.2016: Prensa Latina


Diesseits und jenseits der Straße von Florida

Stephen Kimber: "Diesseits und jenseits der Straße von Florida"
Die wahre Geschichte der ‚Cuban Five‘

Ursprünglich sei der Autor nur einer von vielen kanadischen Touristen in Kuba gewesen: "2004 verbrachten meine Frau und ich eine Woche in Breezes Jibacoa, einem Badestrand auf halbem Weg zwischen Havanna und Varadero", erzählt er in seinem Prolog.
15.10.2015: Neue Rheinische Zeitung


Diesseits und jenseits der Straße von Florida

Diesseits und jenseits der Straße von Florida:

Die wahre Geschichte der ’Cuban Five’ -
Ein Agententhriller, wie ihn das Leben schrieb.
09.10.2015: Komitee Basta Ya






Stephen Kimbers Agententhriller über die Fünf

Unter dem Titel "Diesseits und jenseits der Straße von Florida: Die wahre Geschichte der Cuban Five – ein Agententhriller, wie ihn das Leben schrieb" erscheint im November die deutsche Ausgabe von Stephen Kimbers "What lies across the Water. The Real Story of the Cuban Five".
15.09.2015: Granma Internacional


Stephen Kimber, "What Lies Across the Water - the Real Story about the Cuban Five"

Stephen Kimber, "What Lies Across the Water - the Real Story about the Cuban Five"

(Was jenseits des Wassers liegt - die wahre Geschichte der "Cuban Five")
Rezension von Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning
Aus unserer Sicht, der Sicht der Betreiber der Website www.miami5.de, und Übersetzer zahlreicher Texte zu Kuba und vor allem zu den "Cuban Five" bzw. "Miami 5" aus dem Englischen, ist Stephen Kimber nun der dritte wirklich zitierenswerte kanadische Autor.
05.02.2014: Komitee Basta Ya