Nelson Mandela

Ewiger Ruhm dem Giganten des Kampfes für Freiheit und Menschenwürde!


"Lang lebe die Kubanische Revolution, lang lebe Genosse Fidel Castro! Die kubanischen Internationalisten haben sehr viel für die Unabhängigkeit, Freiheit und Gerechtigkeit in Afrika getan. Wir bewundern die Opfer des kubanischen Volkes, die es bereit ist zu erbringen im Kampf um seine Unabhängigkeit und Souveränität gegenüber einer brutalen imperialistischen Kampagne, die die Fortschritte der Kubanischen Revolution zerstären soll. Es kann keine Kapitulation geben. Die Frage lautet: Freiheit oder Tod. Die Kubanische Revolution ist eine Quelle der Inspiration für alle freiheitsliebenden Völker."
Nelson Mandela 1991


Fidel Castro – Glückwunsch zum 90. am 13. August

Innige Freunde – Nelson Mandela und Fidel Castro.
02.08.2015: Rotfuchs

Lauf für Mandela

Ein Lauf für Mandela

Die dritte Auflage des "Laufs für Mandela", der von der Botschaft Südafrikas in Kuba und dem Institut für Sport und Freizeit (Inder) organisiert wird, findet am Sonntag den 17. Juli in Havanna und in den Hauptstädten der Provinzen statt, wie heute auf einer Pressekonferenz in Havanna bekannt gegeben wurde.
28.06.2016: Granma


Cuba Five auf Robben Island

Die Fünf ehren Nelson Mandela mit Besuch auf Robben Island

Auf dieser Insel war der südafrikanische Kämpfer engesperrt. Aus diesem Grund kamen Gerardo, Ramón, Antonio, Fernando und René bis dorthin, um das Heute mit diesem widrigen Gestern zu verbinden, das jetzt besiegt ist.
25.06.2015: Granma Internacional


Cuban Five in Kapstadt

Gegenseitiger Dank

Für ein Pressebild haben die »Cuban Five« am Dienstag in Kapstadt vor einer Statue von Nelson Mandela posiert.
24.06.2015: junge Welt


Die Cuban Five danken Südafrika für dessen Unterstützung bei der Sicherstellung ihrer Freilassung aus U.S.-Gefängnissen

Die so genannten Cuban Five sind für einen 13-tägigen Besuch in Südafrika angekommen, um der Nation für deren Kampagne für ihre Freilassung aus US-Haft zu danken, wo sie bis zu 16 Jahre lang wegen Spionage- und anderer Anklagen festgehalten wurden.
22.06.2015: Realcuba’s Blog (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

»Die CIA gab den Tip für Mandelas Verhaftung«

Gespräch mit Ryan Shapiro. Über seine Klage gegen US-Geheimdienste, die Hilfe der USA für das südafrikanische Apartheidregime und die Heuchelei Barack Obamas.
23.04.2014: junge Welt

Cobertura sobre Mandela: apartheid contra Cuba, vasallaje y amnesia histórica en el funeral del periodismo español

cubainformacion.tv

Fidel Castro Reflexiones Mandela ist tot

Mandela ist tot. Warum sollte man die Wahrheit über die Apartheid verschweigen?
Mandela ist tot
Firdel Castro Ruz
18. Dezember 2013, Havanna



Fidel empfing den Schriftsteller Ignacio Ramonet

Der Beitrag Kubas an der Befreiung Südafrikas, Namibias, Angolas

Am Tage des internationalen Abschieds von Nelson Mandela in dem Soccer-City-Stadion in Johannesburg waren die Staatsmänner fast der ganzen Welt zusammen, mit wenigen begründbaren Ausnahmen wie Israel, dessen Präsenz deplatziert gewirkt hätte angesichts dessen Verwicklungen mit dem Apartheit-System.
17.12.2013: scharf links

Am Feindbild Mandela gebastelt

Auch Bundestagsabgeordnete lassen sich für Kampagnen der »Menschenrechtler« der IGfM einspannen.
17.12.2013: Neues Deutschland

Ehrung für Madiba in Havanna

Ehrung für Madiba in Havanna

In einer posthumen Ehrung für den südafrikanischen Führer Nelson Mandela wurde auf dem Waffenplatz Plaza de Armas der Festung San Carlos de la Cabaña, in Havanna, eine militärische Zeremonie abgehalten, bei der 21 Salutschüsse abgegeben wurden.
16.12.2013: Granma Internacional

Ein Sieg für ganz Afrika

Auszug aus der Rede Nelson Mandelas am 26. Juli 1991 in Matanzas zur Feier des 38. Jahrestages des Beginns der Kubanischen Revolution.
14.12.2013: Junge Welt

Die Tränen der Krokodile

"Vergebt", rief Nelson Mandela seine Landsleute auf, als die Schlacht gegen die Apartheid geschlagen war. "Vergebt, aber vergesst niemals!" Nun ist Mandela tot und die Stunde scheint seinen Feinden von einst günstig, die Geschichte vergessen zu machen.
13.12.2013: Unsere Zeit

Mandela und die Kommunistische Partei Südafrikas

Mandela und die Kommunistische Partei Südafrikas

Die Mainstreammedien haben in ihrer wochenlangen Rundumberichterstattung über Nelson Mandelas Tod eine Meldung fast vollständig totgeschwiegen, die auftauchte, als der ehemalige Präsident Südafrikas im Sterben lag.
Sowohl der regierende African National Congress (ANC), an dessen Spitze er früher stand, als auch die Kommunistische Partei Südafrikas (CPSA) gaben kurze Stellungnahmen heraus, in denen sie zugaben, dass Mandela, wie es der ANC formulierte "auch Mitglied der Kommunistischen Partei Südafrikas und ihres Zentralkomitees war".
13.12.2013: Linke Zeitung



Barack Obama und Raúl Castro

Mandela, Obama und die Miami Five

Leider verschweigen die großen Medien in ihren Nachrufen auf den am 5. Dezember verstorbenen südafrikanischen Freiheitskämpfer, Nationalhelden und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela dessen Unterstützung für das sozialistische Kuba.
12.12.2013: Red Globe

Raúl Castro und Barack Obama

Was Obama nicht sagte

Der US-Geheimdienst CIA ermöglichte Südafrikas Rassisten 1962 die Verhaftung Nelson Mandelas. Es folgten 27 Jahre Haft.
11.12.2013: Junge Welt



Barack Obama und Raúl Castro

Castro und Rousseff bei Trauerfeier für Mandela

Kubas Präsident betont Vorbildfunktion von Mandela für Integrationsprozess in Lateinamerika. Begegnung mit Obama sorgt für Schlagzeilen.
11.12.2013: amerika 21


Abschied von Mandela

Zu Ehren von Südafrikas Freiheitshelden: Zehntausende Menschen und rund 100 Staatschefs in Johannesburg. Raúl Castro erinnert an gemeinsamen Kampf.
11.12.2013: Junge Welt

Aus dem US-Knast: Gedenken an Mandela

Seit mehr als 15 Jahren sitzen noch vier Kubaner in US-Gefängnissen ein, weil sie in antikommunistische Terrororganisationen in Miami eingedrungen waren, um Anschläge gegen ihre Heimat zu verhindern. Nach dem Tod von Nelson Mandela wandten sich zwei von ihnen im Namen aller »Cuban Five« – René González konnte im April nach Kuba zurückkehren – an die Öffentlichkeit.
11.12.2013: Junge Welt

Raúl Castro zu Ehren von Nelson Mandela

Raúl Castro zu Ehren von Nelson Mandela

Vollständige Rede des Präsidenten des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba, Raúl Castro Ruz, bei der internationalen Trauerfeier zu Ehren von Nelson Mandela in Johannesburg.
(+ Video)
10.12.2013:
Botschaft der Republik Kuba

Mandela vereint die Welt in Johannesburg

Raúl wird auf der Staatszeremonie im Stadion Soccer City von Soweto sprechen.
10.12.2013: Granma Internacional

Heuchler am Werk

Nach dem Tod des südafrikanischen Freiheitshelden Nelson Mandela werden Krokodilstränen vergossen. Er wußte, wer seine Freunde waren.
07.12.2013: Junge Welt

»Mandela ist niemals Vergangenheit«

Weltweite Trauer um den Präsidenten, Revolutionär und Friedensnobelpreisträger.
(...) Die kubanische Regierung rief eine dreitägige Staatstrauer aus. Präsident Raúl Castro schickte ein Kondolenzschreiben an seinen südafrikanischen Amtskollegen Jacob Zuma: (...)
07.12.2013: Junge Welt

Nelson Mandela und Fidel Castro

"Das kubanische Volk hat in den Herzen der Menschen Afrikas einen besonderen Platz"

Am 5. Dezember 2013 starb der Kämpfer gegen die Apartheid, Friedensnobelpreisträger, erste schwarze Präsident Südafrikas und gute Freund Kubas, Nelson Mandela. Einige Gedanken, die in den offiziellen Nachrichtensendungen fehlen.
06.12.2013: Cuba Sí

Nelson Mandela und Fidel Castro

Lateinamerika trauert um Mandela – Kampf gegen Unterdrückung betont

Lateinamerikanische Staats- und Regierungschefs haben betroffen auf den Tod des südafrikanischen Befreiungskämpfers und Ex-Präsidenten (1994-1999) Nelson Mandela reagiert. Mehrere Regierungsvertreter hoben vor allem Mandelas Kampf gegen die Unterdrückung in Südafrika hervor und verwiesen auf seine Haltung gegenüber der kubanischen Revolution.
06.12.2013: amerika 21

Nelson Mandela

Wir trauern um Nelson Mandela

Nelson Mandelas gestriger Tod wird weltweit und politische Positionen übergreifend, als Verlust für die Menschheit dargestellt werden. Das entspricht der überragenden Rolle dieses Mannes in den letzten Jahrzehnten. Er steht für viele Tugenden und Eigenschaften, die allgemein als vorbildlich und erstrebenswert angesehen wurden.
06.12.2013: Kommunisten.de


Trauer in Kuba um Nelson Mandela

Trauer in Kuba um Nelson Mandela

Der Tod des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela wurde in der ganzen Welt mit tiefer Bestürzung aufgenommen. Der Kämpfer gegen die Apartheid starb gestern im Alter von 95 Jahren in Johannesburg.
Auch in Kuba wird um den Friedensnobelpreisträger getrauert.
06.12.2013: amerika 21


Nelson Mandela

Mandela, Beispiel eines Revolutionärs

"Die wahren Führungspersönlichkeiten mässen bereit sein, für die Freiheit ihres Volkes alles zu opfern", sagte der ehemalige sädafrikanische Präsident Nelson Mandela einmal. Am gestrigen Donnerstag verstarb er in seinem Wohnsitz in Johannesburg infolge eines Lungenleidens, das er während seines Gefängnisaufenthaltes erwarb, und seines hohen Alters.
06.12.2013: Granma Internacional


South African Communist Party

Erklärung der SACP zum Tod von Nelson Mandela:
»Er war Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei«

In der vergangenen Nacht haben die Millionen des Volkes von Südafrika, die in ihrer Mehrheit zur Arbeiterklasse und zu den Armen gehören, und die Milliarden übrigen Menschen der Welt einen wirklichen Revolutionär verloren, Präsident Nelson Rolihlahla Mandela, Tata Madiba.
06.12.2013: Red Globe


»Hamba kahle« Nelson Mandela

Die Menschlichkeit bringt von Zeit zu Zeit bemerkenswerte Menschen hervor. Abschied von einem ganz Großen.
05.12.2013: Neues Deutschland


Nelson Mandela

Abschied von Nelson Mandela

Wie heute offiziell bestätigt wurde, ist Südafrikas früherer Präsident Nelson Mandela am heutigen Donnerstag, 5. Dezember 2013, im Alter von 95 Jahren verstorben. Staatschef Jacob Zuma erklärte in Pretoria, Mandela sei um 20.50 Uhr Ortszeit in seinem Haus in Houghton im Kreis seiner Familie entschlafen.
05.12.2013: Red Globe



Entscheidung bei Cuito Cuanavale
Kuba und die Befreiungskämpfe im südlichen Afrika

Am 22. Dezember 1988, also vor beinahe 20 Jahren, erlangte Namibia seine Unabhängigkeit. Sie war das Resultat der Schlacht um Cuito Cuanavale in Angola, in der die Armee des rassistischen Südafrika von kubanischen Truppen, die den Angolanern zu Hilfe geeilt waren, vernichtend geschlagen wurde.
28.11.2008: Unsere Zeit

Cuito Cuanavale im Rückblick

IN dieses Jahr fällt der 20. Jahrestag des Beginns der Schlacht von Cuito Cuanavale, im Südosten von Angola, in der die Streitkräfte des südafrikanischen Apartheidsystems der kubanischen Armee und den angolanischen Streitkräften gegenübertraten.
01.08.2007: Granma Internacional / Cubadebate

"Jetzt gibt es ein neues Südafrika, ein Land des Friedens"

Jetzt gibt es ein neues Südafrika, ein Land des Friedens, das Kuba Achtung und Liebe entgegen bringt", sagte Präsident Fidel Castro zum Abschluß seines Staatsbesuches in Pretoria, wo er an den Feierlichkeiten zur Amtseinführung Nelson Mandelas teilnahm.
02.05.1994: Granma Internacional



Recuento de la relación de Nelson Mandela con Cuba



"Im Juli 1991 war ich in Kuba, und ich fuhr mit Fidel Castro durch die Straßen. Überall wurde uns lautstark zugejubelt. Und ich habe zurückgewunken, denn ich dachte, dieser Jubel wäre an mich adressiert. Fidel war sehr bescheiden, er lächelte und sagte kein Wort. Doch als wir den Platz erreichten, wo ich einige Sätze zur Menge sprechen sollte, da realisierte ich, dass die Jubelrufe nicht für mich bestimmt waren, sondern für Fidel Castro. Plötzlich war ich vergessen und ich war wirklich verärgert über Fidel Castro. Aber dann verstand ich, dass er eben ein wirklicher Mann des Volkes ist."
Nelson Mandela 1991

Nelson Mandela y la Revolución cubana: la amístad más censurada



"Ich beglückwünsche die Südafrikanische Kommunistische Partei für ihren aufrichtigen Beitrag zum Kampf für die Demokratie. Sie hat 40 Jahre der ununterbrochenen Verfolgung überlebt. Die Erinnerung an großartige Kommunisten wie Moses Kotane, Yusuf Dadoo, Bram Fischer und Moses Mabhida wird von den kommenden Generationen in Ehren gehalten werden."
Nelson Mandela 1990

Nelson Mandela habla de Cuba y Fidel Castro



Fidel Castro y Nelson Mandela



"Die Völker Asiens und Afrikas sehen die widerliche Kampagne, die unter Führung der USA gegen die sozialistischen Länder ins Werk gesetzt wird. Sie wissen, dass ihre Unabhängigkeit nicht durch irgendein Land des sozialistischen Lagers gefährdet wird, sondern durch die USA, die unsere Kontinente mit Militärstützpunkten eingekreist haben. Der Antikommunismus ist ein US-amerikanischer Trick, der die Völker Afrikas von der wirklichen Gefahr ablenken soll, nämlich vom US-Imperialismus"
Nelson Mandela 1958

Fidel Castro in South Africa with Nelson Mandela




Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

⇓ Anzeigen ⇓

Granma
Junge Welt - Probe-Abo
Soliarenas
Verlag Wiljo Heinen
PapyRossa Verlag
Melodie & Rhythmus
Antifaschistisches Infoblatt