FG BRD-Kuba

Startseite

Kuba-Soli-Ffm

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Projekte

Presse

Galerien

Dokumente

Impressum


Kontakt:
frankfurt@fgbrdkuba.de

Willkommen / Bienvenidos



Veranstaltungen / Termine

Die Mitgliederversammlung findet regelmäßig am letzten Montag des Monats
um 19:30h im Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main statt.


Raúl Castro - Revolutionär und Staatsmann
Donnerstag, 1. Juni, 20:00 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt

Raúl Castro – Revolutionär und Staatsmann
Kuba ist ein Land im ständigen Wandel. Kurz nach dem Sieg der Rebellenarmee im Januar 1959 prophezeiten die USA und andere westliche Länder bereits den baldigen Untergang des Systems. Doch allen Voraussagen zum Trotz behauptete sich das alternative Modell der sozialistischen Karibikinsel und wurde zum Vorbild für viele Länder des globalen Südens. Weder das Verschwinden der Sowjetunion und der sozialistischen Länder Osteuropas, noch die folgende »Sonderperiode« oder der Tod des Revolutionsführers und langjährigen Staatspräsidenten Fidel Castro im vergangenen November führten zum Zusammenbruch. Stattdessen erntet Kuba für seine humanitären Missionen internationale Anerkennung und ist heute ein wichtiger Akteur in der Weltpolitik. Eine Schlüsselrolle für diese Entwicklung kommt Raúl Castro zu, der am 3. Juni 86 Jahre alt wird. Sein deutscher Biograf Volker Hermsdorf, beleuchtet Raúl Castros historische Rolle und die Herausforderungen, denen sich der kubanische Präsident angesichts der neoliberalen Gegenoffensive in Lateinamerika und des Generationenwechsels im eigenen Land derzeit stellen muss. Neben seiner Raúl-Castro-Biografie stellt der Autor ein neues Buch mit 16 Erfahrungsberichten überwiegend junger AutorInnen über »Kuba im Wandel« vor.
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt



Neuerscheinung

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Kuba im Wandel

10,00 €


Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist?
Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der seit Ende 2014 häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Wie sehen das die Kubanerinnen und Kubaner selbst? Und wie geht es dort jetzt weiter?

In diesem Buch gehen sechzehn Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz solchen Fragen nach, darunter viele junge Menschen, die längere Zeit in Kuba verbracht haben. Vorurteilen begegnen sie mit in Europa wenig bekannten Fakten und eigenen Erfahrungen.

Das Ergebnis sind Beiträge zu einer Vielzahl von Themen: Wie wirken sich die aktuellen Entwicklungen auf Kuba im Alltag aus? Gibt es dort noch Rassismus und welche Rolle spielt der Umweltschutz? Wo kommen all die Oldtimer her und wie wird im Sozialismus gearbeitet? Wie steht es um die Rechte der Frauen, wie um die von Homosexuellen? Wie »frei« ist das Internet und wie demokratisch sind die Wahlen? Welche Rolle spielt Kuba in Südamerika und wie entwickelt sich das Verhältnis zu den USA? Warum wandern viele Kubaner*innen aus und wie steht es um Meinungsfreiheit und Menschenrechte?

Eine wertvolle Lektüre für alle Kuba- Interessierten und eine gute Einstimmung für Reisende.
mehr zum Buch, Leseprobe, Presse und Termine: Kuba im Wandel



Cuba kompakt

Cuba kompakt

Cuba kompakt
Gesundheitsbrigade Henry Reeve leistet medizinische Hilfe in Peru
Kubanischer Minister betont die Notwendigkeit ausländischer Investitionen
Eile mit Weile - Der Investitionsprozess im Bauwesen
Wo es Freundinnen und Freunde gibt ...
15.05.2017: Cuba kompakt (pdf)


CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 2-17
Wirtschaftswachstum mit Hindernissen


Wirtschaftswachstum mit Hindernissen

Die Diskussionen, die in Kuba stattfinden, in viele Teile der Welt tragen

Die Geschichte der St. Louis

Neues Migrationsabkommen

Mangos, Limonen und Diskussionen

Die Karawanen der "Pastors for Peace" nach Kuba gehen weiter

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Die besondere Reise

Internationale Brigade José Martí

Internationale Brigade José Martí

Juli 2017

Schon seit Anfang der 60er Jahre, kurz nach dem legendären Sieg der kubanischen Revolution, verbringen viele meist junge Menschen aus allen Kontinenten einen Teil ihres Urlaubs in Kuba, um das Land solidarisch zu unterstützen – vor allem durch Einsätze in der Landwirtschaft.
Mehr über die Brigade findet Ihr hier

Kontakt - email: info@fgbrdkuba.de


Buchempfehlungen


Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Neu erschienen: Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse, Rezensionen und Leseprobe: Shop: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann


Volker Hermsdorf:
Kuba – Aufbruch oder Abbruch?

Volker Hermsdorf: Kuba – Aufbruch oder Abbruch?

Die Annäherung von USA und EU an den bisherigen Erzfeind Kuba weckt Hoffnungen, aber bei den Freunden Kubas auch Befürchtungen und verleitet zu Spekulationen.
Viele Fragen stellen sich: Was kann Kuba der wirtschaftlichen, militärischen und geheimdienstlichen Übermacht seines nördlichen Nachbarn entgegensetzen? Orientiert sich Kuba am »chinesischen« oder »vietnamesischen« Modell, oder schlägt das Land einen eigenen sozialistischen Weg ein?
Kompetente Gesprächspartner hierzu sind:
Hans Modrow, ehemaliger Ministerpräsident der DDR
Fritz Streletz, Generaloberst a.D., Stellvertretender Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Chef des Hauptstabes der NVA
Klaus Eichner, Chefanalytiker im Bereich Auswertung und Analyse des MfS, spezialisiert auf Geheimdienste der USA
Verlag Wiljo Heinen, Januar 2016, Taschenbuch, ca. 200 Seiten, 10,00 €
Weitere Infos: FG-Shop: "Kuba – Aufbruch oder Abbruch?"


Diesseits und jenseits der Straße von Florida - Agententhriller
Die wahre Geschichte der ‘Cuban Five’


Die wahre Geschichte der ‘Cuban Five’
"Der Fall der Cuban Five weist weit über das Schicksal von fünf Männern hinaus. Er verrät, in welchem Ausmaß vermeintliche Rechtsstaaten zur Rechtsbeugung in der Lage sind. Der Ausdruck der "Wertegemeinschaft", die uns verbinden soll, hat vor diesem Hintergrund einen bedrohlichen Klang."
Roger Willemsen, 11.07.2015




VAS-Verlag, November 2015, 300 Seiten, 20,00 €, ISBN: 978-3-88864-546-4
Presse und Rezensionen: FG-Shop: "Diesseits und jenseits der Straße von Florida"


Die kubanische Revolution
Basiswissen


»Basiswissen« bringt in handlicher Form leicht verständliche kritische Einführungen in Grundbegriffe aus Politik, Geschichte, Gesellschaft und Ökonomie.
Die kubanische Revolution - Basiswissen Wie kein anderes Land der Region beeinflusst Kuba die Entwicklung ganz Lateinamerikas. Sein alternatives Gesellschaftsmodell ist auch darüber hinaus Vorbild für viele Länder des Südens und allgemein Beleg dafür, dass eine andere Welt möglich ist. Voraussetzung dafür war der Sieg der Revolution über die Diktatur Fulgencio Batistas am 1. Januar 1959. Dessen nach Miami geflüchtete Anhänger versuchen seitdem mit Unterstützung Washingtons vergeblich, einen Systemwechsel auf der sozialistischen Karibikinsel zu erzwingen. Da auch terroristische und andere subversive Methoden nicht zum Ziel geführt haben, sah sich US-Präsident Obama zu einer Kurskorrektur genötigt. Beginnend mit der Revolution und ihren Wurzeln, vermittelt Volker Hermsdorf einen Überblick über die Geschichte des Landes, bishin zu seinen aktuellen Problemen und seiner Bedeutung für das Modell einer multipolaren Welt ein. Abschließend behandelt er das »Tauwetter« in den Beziehungen zu den USA und zur EU.
Papyrossa-Verlag, September 2015, Pocketformat, 120 Seiten, 9,90 €, ISBN 978-3-89438-596-5
Presse und Rezensionen: FG-Shop: "Die kubanische Revolution"


José Martí
Das goldene Zeitalter

José Martí - Das goldene Zeitalter

Kinder sind geboren um glücklich zu sein!
Das ist die Essenz der Werke von Martí, gewidmet den Kinder in aller Welt. Der berühmte kubanische Schriftsteller betrachtete die Kinder als die höchsten und wertvollsten Mitglieder jeder Gesellschaft....
José Martí - Das Goldene Zeitalter
übersetzt aus dem Spanischen von Manfred Schmitz
Patchworldverlag, 2013, Taschenbuch, 192 Seiten, 18,00 €, ISBN 978-3-941021-25-9
Weitere Infos: FG-Shop: Das goldene Zeitalter


Projekt der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Medizinisches Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz"

Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit schweren geistigen Behinderungen im Medizinischen Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz" in der Provinz Santiago de Cuba.
In diesem Zentrum wirkt sich das Fehlen von Ausstattung und elementarem und lebenswichtigem Material auf eine günstige Entwicklung der Rehabilitation der Betroffenen aus. Wenn es gelingt, diese Materialien zu erwerben, geht man davon aus, dass die Bewohner des Zentrums Fortschritte machen und in die Lage versetzt werden, sich gemäß ihrer individuellen Möglichkeiten Fertigkeiten anzueignen. Dies wird im Augenblick durch den Mangel an entsprechender Ausstattung verhindert.
Ausführliche Informationen: Medizinisches Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz"



Meldungen / frühere Veranstaltungen

22. Festival: Cuba im Film
10.-20. Mai 2017
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Frankfurt-Höchst

Festival Frankfurt: Cuba im Film
Zum 22. Mal findet in diesem Jahr vom 11. – 20. Mai das Festival Cuba im Film im Filmforum Höchst in Frankfurt statt, das einzige seiner Art in Europa.
In Zusammenarbeit mit dem 3. Welt Haus werden zwölf Spiel- und Dokumentar- sowie elf Kurzfilme präsentiert. Im Rahmen des Festivals wird am 17. Mai der Kurzfilmpreis "Junger Cubanischer Film" an Yimit Ramírez für seinen Film METAPERROS verliehen.
Als weitere Gäste werden in diesem Jahr Luis Alberto Garcia, "das Gesicht des kubanischen Films", der gleich in drei Filmen vertreten ist, der Regisseur Lester Hamlet (YA NO ES ANTES) und die junge Regisseurin Patricia Ramos (EL TECHO) rwartet.
Bis auf den neuen Film von Fernando Perez, der auf der Berlinale uraufgeführt wurde, sind alle Filme Deutschland- teilweise Europa Premieren.
Mit dem diesjährigen Schwerpunkt "Cuba von außen" wird zurückgeblickt mit Filmen, die zeigen, wie groß das Interesse europäischer und amerikanischer Intellektueller und Filmschaffender in den ersten Jahren der Revolution an der Transformation der kubanischen Gesellschaft war.
Wie immer werden auch diesmal wieder zu Live-Musik die Hüften geschwungen. Auf einer Salsaparty mit der Gruppe Tumbao Cubano.
22. Festival: Cuba im Film
Programm, Filme, Veranstaltungen, Festivalparty: Cuba im Film: Programm


Mittwoch, 17. Mai 2017, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Oscar kommt frei!

Freiheit für Mumia Abu Jamal Freiheit für Leonard Peltier

Freiheit für Ana Belén Montes

An diesem 17. Mai 2017 wird Oscar Lopez Rivera definitiv freigelassen. Nach 36 Jahren Haft, davon 12 in Totalisolation, durfte er die letzten 97 Tage seiner Haft als Reststrafe im offenen Vollzug mit einem Verbot aller öffentlichen Kontakte in Puerto Rico im Haus seiner Tochter absitzen.

Unsere Mahnwache geht weiter. Wir geben die Hoffnung für Ana Belén Montes, für Leonard Peltier und Mumia Abu-Jamal nicht auf!

Sofortige Freilassung von
Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal und Ana Belén Montes!

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt


1. Mai Kundgebung
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Montag, 1. Mai 2017, 9:30 bis 16:00 Uhr
Auf dem Römerberg, Frankfurt am Main

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Informationsstand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Frankfurt und der Venezuela-Soli Frankfurt am Main
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt



Ostermarsch Frankfurt
Informationsstand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba und der Venezuela-Soli
Montag, 17. April 2017, 12:00-16:00 Uhr
Auf dem Römerberg, Frankfurt a.M, 60311 Frankfurt a.M.

Wir unterstützen den Aufruf zum Frankfurter Ostermarsch "Die Waffen nieder!"
Wir setzen uns ein
für die vollständige Aufhebung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba,
für die Auflösung des US-Gefangenenlagers und der US-Militärbasis Guantánamo und Rückgabe des illegal besetzten Gebietes,
für die Beendigung der subversiven US-Interventionen von "Regime-Change"-Programmen,
für die Respektierung der Souveränität Kubas und seiner demokratisch gewählten Regierung,
für die Aufhebung des Dekrets der USA gegen Venezuela und für ein Ende der Anschuldigungen gegen Venezuela durch Präsident Trump,
für die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung Puerto Ricos und

Freiheit für Ana Belén Montes für die sofortige Freilassung

von Ana Belén Montes.


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt
Ostermarsch Frankfurt 2017



"Fidel und Hugo – ein Gegner – zwei Siege"
Donnerstag, 13. April 2016, 19:30 Uhr
Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Fotovernissage

mit Annette Chao (Kuba)
und Jimmy Chediak (Venezuela)



15. April 1961: US-Söldner greifen Kuba in der Schweinebucht an – Ziel: Rollback der Revolution von 1959
17. April 1961: Sieg des kubanischen Volkes unter Führung von Fidel
11. April 2002: Putschende Militärs verhaften Hugo Chávez – Ziel: Sturz der bolivarischen Regierung Venezuelas
13. April 2002: Chávez, der legitime Präsident, ist wieder frei – Sieg des Bolivarischen Venezuela
Ab 21.00 Uhr FIESTA Latina
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt, Venezuela-Soli Ffm, Club Voltaire

ÜBER DIE FOTOVERNISSAGE ZU "FIDEL UND HUGO - EIN GEGNER - ZWEI SIEGE"

Dem Schatten, den die US-Politik permanent und zur Zeit forciert über die Welt wirft, blieb an diesem Abend das Eindringen in den Club Voltaire versagt.
Anette Chao und Jimmy Chediak kommentierten die eindrucksvolle Foto-Dokumentation der zwei großen Siege ihrer Völker – den Sieg über die Invasoren in der Schweinebucht 1961 und den Sieg über die Putschisten 2002 in Venezuela – perspektivisch auf die gegenwärtige Situation in Kuba und Venezuela.
Der Feind wird nicht siegen, der Widerstand der Völker ist trotz der gegenwärtigen Probleme ungebrochen. Die Waffen des sanften Putsches – Warenverknappung, Inflation, Medienlügen – werden umso stumpfer, je deutlicher sie entlarvt, analysiert und im Bewusstsein der Massen verankert zur Waffe gegen die Konterrevolution werden.
Auch durch die sich anschließenden lateinamerikanischen Rhythmen entwickelte sich der Abend zu einer Fiesta von Mut und Hoffnung gegen die Bedrohung durch die imperialistische Aggression.
Bune und Martin Birkle, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Frankfurt am Main





Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook



Komitee Basta Ya


Venezuela Solidarität Frankfurt/Main


Dritte Welt Haus Frankfurt


Frankfurt Alerta