Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.


FG BRD-Kuba

Home

Terminkalender

CUBA LIBRE

Cuba kompakt

Projekte

Reisen

Regionalgruppen

Shop

Texte/Dokumente

Aus der FG

Galerien

Links

Downloads

Impressum

Spenden

Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Netzwerk Kuba
Komitee Basta Ya
junge Welt
Soliarenas
amerika21.de
Berliner Büro Buchmesse Havanna

Das Leben von René González ist in höchster Gefahr


Am 7. Oktober 2011 soll René González, einer der Cuban Five, unter Auflagen aus dem Gefängnis entlassen werden.

Am 6. Oktober 1976 wurde ein Bombenanschlag auf ein cubanisches Passagierflugzeug verübt, bei dem 73 Menschen ums Leben kamen. Der Drahtzieher dieses Anschlags, Luis Posada Carriles, lebt heute ohne Auflagen frei in Miami.

Was haben diese beiden Ereignisse gemeinsam?
René González Sehwerert war in Miami, um terroristische Gruppen im Süden Floridas zu infiltrieren, um weitere Anschläge dieser Art im Keim ersticken zu können. Dafür wurde er von einem Gericht in Miami in einem rechtlich bedenklichen Prozess zu 15 Jahren Haft verurteilt. Als verschärfende Strafmaßnahme dieses ungerechten Urteils verordnete die Richterin Joan Lenard, dass René weitere drei Jahre unter Überwachung in Miami bleiben müsse, ohne seine Familie. Seine Frau Olga, die er seit seiner Verhaftung nicht gesehen hat, wird weiterhin nicht mit ihm leben können, da ihr die USA die Einreise verweigert.

Renés Leben ist in höchster Gefahr. Im Urteil heißt es:

"Als eine zusätzliche besondere Auflage für den Zeitraum der überwachten Freiheit ist es dem Angeklagten verboten, sich den Orten zu nähern oder diese zu besuchen, von denen bekannt ist, dass sie von terroristischen Individuen oder Gruppen frequentiert werden".

Das Gericht gibt hier offen zu, dass es terroristische Gruppen in Miami gibt. Man weiß, dass eine Menge bekennender Mörder dort frei herumlaufen. Rat und Bürgermeister eines Stadtteils von Miami haben erst kürzlich die Schlüssel der Stadt dem Mann übergeben, den freigegebene Dokumente von CIA und FBI klar als Verantwortlichen des Attentats auf das cubanische Passagierflugzeug ausweisen Luis Posada Carriles.
René hat sich den Zorn all dieser "terroristischen Individuen und Gruppen" zugezogen, weil er ihnen ihr grausames Handwerk erschwert hat.

Richterin Lenard hat den Antrag Renés, diese absurden Auflagen aufzuheben, abgelehnt, aber erklärt, zu einem späteren Zeitpunkt könne man den Fall überprüfen?
Wann? Wenn es René gelungen ist, ein paar Attentatsversuche zu überleben? Nachdem er ermordet worden ist?
Wir sind in großer Sorge um das Leben von René González und fordern, dass er sofort nach seiner Freilassung zu seiner Familie nach Cuba zurückkehren darf.

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
5. Oktober 2011